Aktueller Newsletter

NewsStat Nr. 116 / Dezember 2017

Kanton Zürich zieht junge Leute an

Die Bevölkerung des Kantons Zürich wächst vor allem durch Zuwanderung. Wer neu zuzieht, ist in der Regel jung: zwei Drittel der Zuwandernden sind 18 bis 39 Jahre alt. Eine besondere Sogwirkung übt dabei die Stadt Zürich aus. Sie zieht viele junge Erwachsene aus dem Ausland und aus der übrigen Schweiz an, verliert aber per Saldo Familien ans Umland. Eine aktuelle Studie des Statistischen Amts geht dem Wanderungsgeschehen im Kanton Zürich auf den Grund.

Workshop Datenvisualisierung

Interaktive Grafiken sind ein hilfreiches Mittel um komplexe Sachverhalte klar darzustellen. Wir wollen unsere Erfahrungen mit interaktiver Datenvisualisierung teilen und laden am 27.02.2017 zu einem Workshop ein.

Airbnb legt im Kanton Zürich weiter zu

Die Zahl der Airbnb-Angebote im Kanton Zürich steigt weiter an. Ein Grossteil der Angebote liegt in Gebieten mit erstklassiger ÖV-Anbindung. Mehrfachanbieter nutzen die Plattform besonders aktiv.

War Ihre Wohngemeinde beim Zuzugsentscheid Wunschwohnort?

Die Resultate der Zu- und Wegzugsbefragung 2016 zeigen, dass die Wohnqualität in den Teilnehmergemeinden insgesamt hoch ist.

Schweizer Statistiktage 2017

Das Statistische Amt hat mit mehreren Präsentationen und Postern aktiv zu den Schweizer Tagen der öffentlichen Statistik 2017 in der Kartause Ittingen beigetragen.

Vortragsabend: The use of R in public administration

Das Statistische Amt hat am 7. November gemeinsam mit der Zurich R User Group eine kurze Konferenz zum Thema «The use of R in public administration» veranstaltet.

Täglich 35 Kilometer unterwegs

Die Bevölkerung des Kantons Zürich legt im Schnitt rund 35 Kilometer pro Tag zurück. Mehr als die Hälfte davon bewältigt sie mit dem Auto, rund ein Drittel mit dem öffentlichen Verkehr. Damit nutzt sie Bahn, Bus und Tram deutlich häufiger als die meisten übrigen Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz.  

Grosse regionale Preisunterschiede bei Wohnimmobilien

Ein durchschnittliches Einfamilienhaus kostet mittlerweile 1,1 Millionen Franken im Kanton Zürich. Eigentumswohnungen sind knapp eine Viertelmillion günstiger. Die regionalen Preisunterschiede sind allerdings beträchtlich: Am Pfannenstiel kostet ein Einfamilienhaus im Schnitt doppelt so viel wie im Weinland.