Kreativwirtschaftsbericht Bodenseeregion

09.04.2019 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Der erste Kreativwirtschaftsbericht für die Bodenseeregion wird durch die Zürcher Hochschule der Künste und die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung im Auftrag der Internationalen Bodensee-Hochschule präsentiert. Kooperationspartner ist das Statistische Amt des Kantons Zürich.

458'000 Personen (Stand 2015) arbeiten in der Bodenseeregion in der Creative Economy. Das entspricht 9,6 Prozent aller Erwerbstätigen. Spitzenreiter nach Regionen ist Zürich mit einem Anteil von 16,8 Prozent der Erwerbstätigen, die in der Creative Economy arbeiten. Hinter der Ostschweiz (10,1 %) und Vorarlberg (8,3 %) folgen die deutschen Regierungsbezirke Tübingen, Freiburg und Schwaben mit einem Beschäftigungsanteil von 7,8 bis 7,2 Prozent.

Wichtigster Teilmarkt der Kreativwirtschaft in der Bodenseeregion ist die Softwareindustrie mit einem Anteil von 41,2 Prozent der Beschäftigten vor der Werbewirtschaft (23,5 %), Buch- und Presseverlagen (14,3 %) und der Designwirtschaft (13,8 %).

Zurück zu Mitteilungen